Luther’s Easter maze: The completion

Luther’s Easter maze: The completion

Sorry, this entry is only available in German so far. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Nach zwei Wochen fleißigen Anmalens von Ostereiern mit Luther- bzw. Reformationsmotiven war es schließlich so weit: In unserem “Osterlabyrinth”, dessen Aufbau und Begrünung vorher von fleißigen Händen auch aus der Diakonissenschaft der Diakonie Neuendettelsau erfolgt war, konnte von wirklich jedem Schüler und jeder Schülerin des Laurentius-Gymnasiums mindestens ein Osterei eingebunden werden, dazu eine Reihe von Eiern aus anderen Schulen unseres Schulzentrums “Löhe-Campus”  – und natürlich all die “internationalen” Eier, die wir insbesondere aus  unseren Partnerschulen in Amerika und Australien zugeschickt bekommen hatten! Insgesamt fanden weit mehr als 1000 Eier in unserem Osterlabyrinth Platz!

Kurz vor Ostern fand dann ein Festakt zur Einweihung statt, an dem Schülerinnen und Schüler der Ober-, Mittel- und Unterstufe sowie eine Reihe von Lehrkräften und Diakonissen teilnahmen. Nach einem kurzen Gottesdienst ging es hinaus vor die Kirche bzw. die Schule, wo das am Schnittpunkt zwischen den beiden Gebäuden liegende Osterlabyrinth feierlich eingeweiht wurde.

Am 1. Mai, an dem sich traditionell alle Einrichtungen der Diakonie mit unterschiedlichsten Aktionen vorstellen, rückte unser Osterlabyrinth noch einmal gezielt in den Fokus – und es war schön zu sehen, wie viele Gäste sich die Zeit nahmen und das Ganze in seiner Schönheit würdigten und die Bilder und die Aufschriften auf den Eiern bewunderten. Die allerschönsten Eier hatten wir übrigens extra in einem ansprechend gestalteten Schaukasten in der Kirche ausgestellt.

Es war viel Arbeit, aber das Schöne daran war, dass auf diese Weise die reformatorische Botschaft jenseits von Stundenplan und Prüfungen wirklich der gesamten Schülerschaft vermittelt werden konnte – und das in einer Weise, die den allermeisten viel Spaß gemacht hat!

 

Klicken, um die Bilder in Großansicht zu sehen:

 

 

Das Team von GPENreformation bedankt sich herzlich bei Cornelia Türck für die Zusendung der Informationen und Bilder des Labyrinths.