Membre de base

Evangelische Grundschule Martin Luther Oppin

Ce texte est disponible seulement dans la langue dans laquelle il a été envoyé.
Merci pour votre compréhension.

Die Evangelische Grundschule „Martin Luther“ ist eine staatlich anerkannte Ersatzschule mit angeschlossenem Hort. Träger der Schule ist der eingetragene Verein „Evangelische Grundschule Halle-Saalkreis e.V. », dessen Gründung auf einer Elterninitiative beruht. Trägerverein und Mitarbeiter unserer Schule wollen mit ihrer Arbeit einen Beitrag dazu leisten, christliche Bildungsverantwortung auch im ländlichen Bereich wahrzunehmen.
Somit verstehen wir die Schule als einen Ort der Gemeinschaft, an dem die Kinder lernen,
• dass christlicher Glaube wertestiftend und gemeinschaftsbildend ist
• sich selbst anzunehmen und Vertrauen zu sich selbst zu fassen
• offen mit anderen Menschen umzugehen
• Selbständigkeit und Verantwortlichkeit auszuüben
• neue Erfahrungen zu sammeln und ihr Wissen und ihren Horizont zu erweitern.

Wir legen besonderen Wert darauf, Mädchen und Jungen als ganzheitliche Persönlichkeit wahrzunehmen. Unter der Berücksichtigung ihres jeweiligen persönlichen Entwicklungstandes und ihrer geistigen, seelischen und körperlichen Besonderheiten werden sie individuell gefördert. Kein Kind soll überfordert und kein Kind unterfordert werden, wodurch ein motiviertes, angstfreies Lernen möglich wird. In der Vermittlung christlicher Werte sehen wir eine gute Möglichkeit, Kindern und ihren Familien bei der Lebensgestaltung und -planung Orientierung zu geben.

Die Evangelische Grundschule „Martin Luther“ ist eine staatlich anerkannte Ersatzschule mit angeschlossenem Hort. Träger der Schule ist der eingetragene Verein „Evangelische Grundschule Halle-Saalkreis e.V. », dessen Gründung auf einer Elterninitiative beruht. Trägerverein und Mitarbeiter unserer Schule wollen mit ihrer Arbeit einen Beitrag dazu leisten, christliche Bildungsverantwortung auch im ländlichen Bereich wahrzunehmen.
Somit verstehen wir die Schule als einen Ort der Gemeinschaft, an dem die Kinder lernen,
• dass christlicher Glaube wertestiftend und gemeinschaftsbildend ist
• sich selbst anzunehmen und Vertrauen zu sich selbst zu fassen
• offen mit anderen Menschen umzugehen
• Selbständigkeit und Verantwortlichkeit auszuüben
• neue Erfahrungen zu sammeln und ihr Wissen und ihren Horizont zu erweitern.

Wir legen besonderen Wert darauf, Mädchen und Jungen als ganzheitliche Persönlichkeit wahrzunehmen. Unter der Berücksichtigung ihres jeweiligen persönlichen Entwicklungstandes und ihrer geistigen, seelischen und körperlichen Besonderheiten werden sie individuell gefördert. Kein Kind soll überfordert und kein Kind unterfordert werden, wodurch ein motiviertes, angstfreies Lernen möglich wird. In der Vermittlung christlicher Werte sehen wir eine gute Möglichkeit, Kindern und ihren Familien bei der Lebensgestaltung und -planung Orientierung zu geben.