Konferenzen

Internationale Konferenz 2017

Vom 05. bis zum 07. November 2017 fanden sich mehr als 50 Mitglieder des Netzwerkes GPENreformation sowie des Protestant Council of Rwanda (CPR) aus 18 Ländern in Kigali, Ruanda zusammen, um gemeinsam Konzepte der Friedensbildung an evangelischen Schulen kennenzulernen und neue Ansätze aus globaler Perspektive zu diskutieren und zu entwickeln.

Ein besonderer Fokus der Konferenz lag auf Konflikten, denen evangelische Bildung gegenübersteht. Erfahrungen aus dem Südsudan, der DR Kongo, Burundi, Kamerun, Polen und Brasilien zeigten die Bandbreite und Vielfalt dieser Konflikte auf. Ein Vortrag über die Erinnerungs- und Versöhnungspädagogik in Ruanda sowie ein damit verbundener Besuch des Genozid-Erinnerungscenters in Kigali verdeutlichte erste Ansätze zur Bearbeitung dieser Konflikte, die im Rahmen einer weiteren Einheit zu evangelischen Antworten und Ideen auf Konflikte vertieft und ergänzt wurden: Nach einer Einführung in die Grundlagen der Friedensbildung wurde den Teilnehmenden die Partizipative und Aktive Pädagogik (PAP) in der Great Lake Region in Afrika vorgestellt. Beispiele und Erfahrungen aus Ruanda, Ägypten, der DR Kongo, Kamerun und Deutschland wiesen Möglichkeiten der praktischen Umsetzung auf.

Neben der inhaltlichen Arbeit widmeten sich die Anwesenden der Weiterentwicklung der Netzwerkstrukturen von GPENreformation: Der erste Council wurde bestätigt! Mit Dr. Wim Kuiper (Niederlande), Dr. Jonathan Laabs (USA), Rev. Samuel Mutabazi (Ruanda), Prof. Dr. Annette Scheunpflug (Deutschland) und Rev. Dr. Birgit Sendler-Koschel (Deutschland) wird in den nächsten Jahren ein multinationales Team verschiedener Denominationen das Netzwerk voranbringen und leiten. Darüber hinaus konnten während der Konferenz 23 neue Ambassadors gewonnen werden. Sie werden GPENreformation in ihren Regionen und Ländern vertreten.

 

/Program_International_Symposium_2017.pdf
163,4 KiB

 


Internationales Symposium 2016

Während der im Oktober 2015 in Wittenberg durchgeführten internationalen Schulleitertagung von schools500reformation wurde von Seiten der Teilnehmenden vorgeschlagen, eine gemeinsame weltweite Charta Evangelischer Schulen zu erarbeiten. In den abschließenden Workshops wurde dies bereits in ersten Schritten konkretisiert.

Im globalen Feld evangelischer Schulen kann eine solch Charta, im Sinne von gemeinsamen Grundlagen evangelischer Schulbildung wichtige Funktionen erfüllen: Zunächst einmal stellt sie die in vielen Kontexten diskutierte Frage nach Charakteristika und Gütemerkmalen evangelischer Schulbildung auf eine erweiterte Basis. Jede Schule als Organisationsform ist sprachlich, rechtlich und curricular in ihrem nationalen Kontext verankert. Diese Einbettung wird durch die Charta transzendiert, die Evangelische Schulbildung in einem transnationalen Horizont fundiert und die Möglichkeit eröffnet, Evangelische Schulen entsprechend zu profilieren. Für die Schulen verbindet sich damit die Erwartung, ausweisbare, international anerkannte Qualitätskriterien evangelischer Schulbildung zu gewinnen, die ihnen helfen, sich in einem zunehmend umkämpften Bildungsmarkt zu behaupten.

Von 15. bis 17. Dezember 2016 kamen rund 40 Mitglieder aus unserem Projekt in Soesterberg (NL) zusammen, um gemeinsam die Grundlagen Evangelischer Bildung zu erarbeiten. Nach drei Tagen intensiver Arbeit freuen wir uns nun sehr über das Ergebnis: „Evangelische Schulen weltweit – was sie verbindet und wofür sie sich engagieren. Ein Positionspapier von schools500reformation“.

Des Weiteren haben wir bei dieser Begegnung auch intensiv über das Netzwerk GPENreformation ausgetauscht, das aus dem Projekt schools500reformation hervorgehen wird. Alle Teilnehmenden bekräftigten, dass eine Fortführung ausgesprochen wichtig und erwünscht sei. „Wir legen doch gerade erst los“, so die einhellige Meinung. In diesem Sinne freuen wir uns sehr darauf, mit Ihnen über 2017 hinaus unsere globale Gemeinschaft evangelischer Schulen zu gestalten.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden für ihren wertvollen Beitrag zu diesem Meilenstein unseres Netzwerks.

 

Ein herzliches Dankeschön an Mireille Boissonnat (Frankreich) für den Bericht und an Martin Affolderbach (Deutschland) für die Fotos.

Bericht des Sympsiums - Englisch
/soesterberg_symposium_a_few_impressions.pdf
183,4 KiB
Bericht des Symposiums - Französisch
/soesterberg_echos_de_symposium.pdf
389,6 KiB
Programm Soesterberg 2016
/Programme_Soesterberg.pdf
47,8 KiB
Eindrücke aus Soesterberg
/Impressions_from_Soesterberg.pdf
27,8 MiB

 

 

Zweite Internationale Konferenz in Wittenberg 2015

Unter dem Slogan „500 Evangelische Schulen – Eine Welt“ fand die zweite internationale Konferenz von schools500reformation von 15. bis 17. Oktober 2015 in Wittenberg statt. Ziele waren,

  • die vieldiskutierte Frage nach der Identität und nach dem Profil evangelischer Schulen in einem globalen und ökumenischen Horizont dialogisch zu durchdenken,
  • neue Kontakte zu knüpfen und Partnerschaften mit evangelischen Schulen aus anderen Kontexten und Kontinenten anzubahnen,
  • die weiteren Schritte des Projekts „schools500reformation“ in Richtung Reformationsjubiläum 2017 entlang der Themenschwerpunkte gemeinsam zu planen und zu koordinieren,
  • die innere Verbindung von Reformation, Bildung und globaler Weltverantwortung in der Lutherstadt Wittenberg für die Beteiligten erlebbar und spürbar zu machen.

Ein herzliches Dankeschön an Alasdair Coates (UK) und Mireille Boissonnat (Frankreich) für die Berichte.

Programm Wittenberg 2015
/2015-10-08_500_protestant_schools_one_world_conference_program.pdf
810,1 KiB
Bericht Wittenberg 2015
/2015-11-30_conference_report_wittenberg.pdf
224,8 KiB
Konferenzbericht - Französisch
/conference_report_wittenberg_french.pdf
256,7 KiB
Rückblick auf die Konferenz - Französisch
/echos_de_conference_wittenberg.pdf
69,2 KiB

 

Regionalkonferenzen 2014

Im Jahr 2014 wurden drei Regionalkonferenzen abgehalten:

  • 2. bis 5. April 2014 in Goma, Demokratische Republik Kongo
  • 3. bis 6. Juni 2014 in Koforidua, Ghana
  • 12. bis 16. August 2014 in Dar es Salaam, Tansania
Konferenzbericht Goma - Französisch
/rapport_final_rencontre_regional_de_goma.pdf
1,1 MiB
Bericht der Konferenz in Koforidua - Englisch
/project_report_regional_meeting_ghana_2014.pdf
39,5 MiB
Bericht der Konferenz in Dar es Salaam - Englisch
/bericht_regionaltreffen_dar_es_salaam-1.pdf
309,4 KiB

 

Internationale Konferenz in Eisenach 2013

Die Audioaufzeichnung in Form eines Radiobeitrags enthält interessante Informationen zum einen über die Internationale Konferenz vom 10. bis 12. April 2013 in Eisenach, zum anderen über das Projekt schools500reformation selbst.

Einige der Teilnehmer sprechen über ihre Vorstellungen und Wünsche in Hinblick auf das Projekt, über ihre Erfahrungen während der Konferenz und über ihre Visionen der Entwicklung von schools500reformation.