Tansanische Schulen feiern Afrikanischen Kindertag

Tansanische Schulen feiern Afrikanischen Kindertag

Singen, Tanzen und Wünsche für die Zukunft –

die Feier anlässlich des Afrikanischen Kindertages in Nyakato war reich gesegnet

Es war ein sonniger Morgen im Nyakato Bible College als sich die Aula mit Kindern der nahegelegenen evangelischen Schulen zu füllen begann.

Der Ehrengast, Bischof Andrew Petro Gulle, der Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Tansania der östlichen Diözese Victoria-See, erhielt bei seiner Ankunft eine Begrüßungsparade mit singenden Kindern. Die Veranstaltung begann mit Grußworten von Pastor Mimii Brown und setzte sich mit dem gemeinsamen Singen der Nationalhymne fort. Kinder, die schon früher angekommen waren, hatten bereits Zeit, das Lied zu üben, sodass die Melodie den Saal majestätisch erfüllte. Jede der teilnehmenden Schulen hatte ihre eigenen Auftritte: Lieder, Tänze und Dramen. Die Kinder hatten auch die Möglichkeit, ihre Grüße, Hoffnungen oder Sorgen für die Zukunft zu äußern:

„Lasst uns Frieden in Tansania bewahren!“

„Wir wollen der Regierung danken, dass sie Plastiktüten verboten hat, denn der Schutz der Umwelt ist die wichtigste Aufgabe, die wir haben!“

„Ermöglicht Kindern Bildung!“

Nach den Präsentationen durften alle Kinder zu „I know who I am“ tanzen – einem spirituellen Lied des nigerianischen Künstlers Sinach. Die Texte des Liedes repräsentierten die Atmosphäre des Tages:

„Schau mich an, ich bin ein Wunder.

Es ist nicht wichtig, was du jetzt siehst.

Kannst du Seine Herrlichkeit sehen?

Denn ich weiß, wer ich bin.“

Als es Zeit zum Mittagessen war, bekam jedes Kind eine richtige Mahlzeit, eine Limo und einen Kuchen – das gab die Energie, die Aktivitäten fortzusetzen! Die Kinder konnten zwischen verschiedenen Angeboten wählen, wie z.B. Fußball, Reise nach Jerusalem und Sackhüpfen.

Der Tag war gefüllt mit Lachen, Musik und der Heilkraft Gottes.


Text und Fotos: Virve Rissanen